Übertragungsgeräte der Greiner Sicherheitstechnik GmbH

Übertragungsgerät

In der heutigen Zeit sind Übertragungsgeräte für Gefahrenmeldeanlagen unerlässlich. Die Alarmierung durch eine Außensirene am Objekt ist nicht ausreichend. Wir bieten Ihnen eine vielfältige Auswahl an Übertragungsgeräten, die den Kundenanforderungen angepasst werden kann.

Sprachansage (TWG oder AWAG) für analoge Telefonleitungen

Diese Art der Übertragung von Einbruch- oder Gefahrenmeldungen wird, wie der Name schon sagt, mittels Sprachaufnahme weitergeleitet. Bei Anruf erhalten Sie die jeweilige Meldung von der Anlage und die Adresse vom Objekt per Sprachdurchsage. Diese Meldungen können an Privatpersonen, Sicherheitsunternehmen oder an die Polizei erfolgen.

Sprachanrufe zur Polizei sind meldepflichtig!

Anwendungen: Private Haushalte
Vorteile: Keine Vertragsgebühren, außer bei den Festnetzanbietern
Nachteile: Keine Leitungsüberwachung der Telefonleitung

Fernsteuerung und Fernwartung der Anlage Sprachansage (TWG oder AWAG) mittels GSM-Übertragung

Diese Art der Übertragung von Einbruch- oder Gefahrenmeldungen wird, wie der Name schon sagt, mittels Sprachaufnahme weitergeleitet. Bei Anruf erhalten Sie die jeweilige Meldung von der Anlage und die Adresse vom Objekt per Sprachdurchsage. Diese Meldungen können an Privatpersonen, Sicherheitsunternehmen oder an die Polizei erfolgen.

Sprachanrufe an Polizei sind meldepflichtig!

Anwendungen: Private Haushalte
Vorteile: Nutzung von preiswerten GSM–Netzkarten ohne Vertragsbindung und keinen monatlichen Grundgebühren, kein Festnetzanschluss erforderlich
Nachteile: Keine GSM-Netzüberwachung

Erhebungsbogen zum Downloaden

Übertragungsgeräte für digitale Übertragung (AWUG) für analoge Telefonleitungen

Übertragungsgerät

Diese Geräte senden digitale Signale der Einbruch - oder Gefahrenmeldeanlage an mobile GSM-Telefone per SMS oder an Alarmempfangseinrichtungen wie zum Beispiel Sicherheitsunternehmen. Hier können per Fernschaltung beliebige Funktionen, wie zum Beispiel die Heizung und die Alarmanlage einschalten, durchgeführt werden. Des Weiteren können Überwachungsfunktionen von zum Beispiel Hebeanlagen und Kühlhäusern, im Falle eines Stromausfalls übertragen werden. Außerdem wird die Telefonleitung periodisch überwacht.

Anwendungen: Private Haushalte, Gewerbe, Handel, Industrie
Vorteile: Leitungsüberwachung der Telefonleitung
Nachteile: Vertragsgebühren für Telefonanbieter und Sicherheitsunternehmen

Digitale Übertragung (AWUG) für analoge Telefonleitungen und GSM–Ersatzweg

Übertragungsgerät

Diese Geräte bieten sehr hohe Sicherheit für die Übertragung von Einbruch- und Gefahrenmeldungen. Bei Ausfall der analogen Telefonleitung wird die Übertragung automatisch ins GSM-Netz umgeschaltet.

Anwendungen: Private Haushalte, Gewerbe, Handel, Industrie, Banken und Juweliere
Vorteile: Leitungsüberwachung der Telefonleitung. Fernsteuerung und Fernwartung der Anlage
Nachteile: Vertragsgebühren für Telefonanbieter und Notrufzentrale

Hochsicherheitsanschluss (TUS–Netz)

Dieser Sicherheitsanschluss dient zur Übertragung von Einbruch-, Überfall- und Gefahrenmeldungen an öffentliche Notdienststellen - zum Beispiel bei der Feuerwehr und der Polizei. Meldungen werden auf einer sogenannten Standleitung übertragen. Diese ist im Gegensatz zur herkömmlichen Telefonleitung permanent überwacht.

Anwendungen: Gewerbe, Handel, Industrie, Banken und Juweliere
Vorteile: Permanente Leitungsüberwachung der Telefonleitung, Fernsteuerung
Nachteile: Vertragsgebühren für Telefonanbieter und Sicherheitsunternehmen