Förderungen Niederösterreich

Aktion „Sicheres Wohnen" bis 2015 verlängert

BAUEN + WOHNEN Das Land Niederösterreich fördert die Sicherheit Ihres Zuhauses. Es bietet einen einmaligen Zuschuss zum Einbau von mechanischen oder elektronischen Sicherungsmaßnahmen.

Sie denken daran, die Sicherheit Ihrer Wohnung oder Ihres Eigenheimes zu verbessern und planen geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Einbruch und Diebstahl? Sie können diese Förderung nutzen, wenn Sie eine Alarmanlage, Videoüberwachungsanlage, eine Sicherheitstür oder Sicherheitsfenster einbauen wollen.

Die Aspekte des Datenschutzes sind vom Inhaber einer Videoüberwachungsanlage zu beachten, es liegt in seiner Verantwortung allfällige Meldungen oder Genehmigungen gemäß Datenschutzgesetz 2000 einzuholen.

Die Förderung im Überblick

  • Wie wird gefördert?
    Es wird ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss zuerkannt.
  • Was wird gefördert und in welcher Höhe?
    Grundlage sind die anerkannten Investitionskosten.
    Die Höhe des Zuschusses beträgt 30 % dieser Investitionskosten, maximal
    bis zu € 1.000,-- bei Alarmanlagen,
    bis zu € 1.500,-- bei Anlagen zur Videoüberwachung (in Kombination mit Alarmanlage)
    bis zu € 1.000,-- bei Sicherheitstüren der Widerstandsklasse von mindestens 2
    (Wohnung in einem Mehrfamilienhaus)
    bis zu € 2.000,-- bei Sicherheitstüren und Sicherheitsfenstern der Widerstandsklasse
    von mindestens 2 (bei einem Eigenheim oder Wohnhaus)
  • Wer kann um die Förderung ansuchen?
    Natürliche Personen - wie Eigentümer, Miteigentümer, Wohnungseigentümer, Mieter, Pächter, Bauberechtigte

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Wohnen/Sicheres-Wohnen-/Sicheres_Wohnen.wai.html

www.noe.gv.at/Presse/Pressedienst/Pressearchiv/102951_sicheres-wohnen.html